Unsere Geschichte

Der Familienbesitz in Civrac, im Norden der Halbinsel Médoc, wurde 2012 von einem Liebhaber von Bordeauxweinen gekauft. Er modernisierte das Château, indem er die Gebäude renovierte und in einen neuen Weinkeller mit thermoregulierten Tanks investierte. Heute ist das Weingarten 21 Hektare.


Unser Weinberg

Unser Weingut umfasst mehr als zwanzig Parzellen mit einem mittleren Alter von 30 Jahren, die sich über ein sehr abwechslungsreiches Gelände mit ton-, sand- und kieshaltigen Hügeln erstrecken. Sein Rebsortenbestand ist typisch für das Médoc, d. h. 50 % Merlot und 50 % Cabernet Sauvignon. Wie bei den Weinen aus dem Süden des Médoc sind Zeilen mit einem Abstand von 1 m bei einer Dichte von 7600 Rebstöcken pro Hektar vorherrschend. Diese hohe Dichte ermöglicht eine bessere Konzentration der Aromen im Wein. Wir bemühen uns, den Einsatz von Pestiziden geringzuhalten, und streben einen biologischen Anbau an. Die Böden werden mechanisch bearbeitet, um eine bessere Verwurzelung der Weinstöcke im Boden zu ermöglichen. Die Weinlese erfolgt von Hand mit einer ersten Sortierung auf der Parzelle.

 

Unser Weinkeller

Dank der jüngsten Investitionen umfasst der Weinkeller ausschließlich Tanks mit 55 Hektolitern. Die Behälter ermöglichen eine nach Parzellen getrennte Weinherstellung. Dank der Temperaturregelung wird die Temperatur des Mostes optimal gehalten und es erfolgt eine sanftere Gärung.

Bei der Herstellung unserer zwei Weine werden wir begleitet von dem Önologen Edouard Lambert, vom Labor Boissenot, das für die prestigereichsten Grands Crus Classés aus dem Médoc tätig ist.

fr_FRFrench
en_USEnglish fr_FRFrench